Ratsinformationssystem

Auszug - Wiedergutmachung des Grassi/Museum für Angewandte Kunst Leipzig gegenüber jüdischen Alteigentümern nach Margarete Oppenheim  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 16.40
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 19.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 20:40 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Festsaal
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-DS-08197-NF-01 Wiedergutmachung des Grassi/Museum für Angewandte Kunst Leipzig gegenüber jüdischen Alteigentümern nach Margarete Oppenheim
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:Dezernat Kultur
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

 

1. Die Ratsversammlung stimmt der Wiedergutmachung gegenüber jüdischen Alteigentümern nach Margarete Oppenheim aufgrund der Washingtoner Prinzipien dem Grunde nach zu.

 

2. Die Stadt Leipzig überträgt das Eigentum an den in der Anlage 1 unter den Ziffern 3, 7, 9, 10, 11, 13, 14, 15, 17, 18, 19, 22 und 23 aufgeführten Werken an die Erben zurück.

 

3. Zur Abgeltung des von den Erben geltend gemachten Rückgabeanliegens zahlt die Stadt

Leipzig für den Verbleib der in der Anlage 1 unter Ziffern 1, 2, 4, 5, 6, 8, 12, 16, 20 und 21

aufgeführten Werke an die Erben einen einmaligen Betrag in Höhe von 61.000 Euro.

 

4. Die Mittel für die finanzielle Wiedergutmachung werden aus dem PSP-Element 1.100.25.2.0.01.01 - Sammeln, Bewahren, Forschen - zur Verfügung gestellt.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig angenommen