Ratsinformationssystem

Auszug - Informationen zu Schlobachshof, Änderungsantrag zu Gewerbegebiet Seehausen II – Schlobachshof   

 
 
OR Böhlitz-Ehrenberg
TOP: Ö 4
Gremium: OR Böhlitz-Ehrenberg Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 14.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Große Eiche, Salon Böhlitz
Ort: Leipziger Straße 81, 04178 Leipzig
 
Wortprotokoll

- Frau Krutzsch (Amt für Gebäudemanagement der Stadt Leipzig) informierte über die derzeitige bauliche und rechtliche Situation des „Schlobachshofs“ dessen Eigentümer die Stadt Leipzig ist, aber noch nicht offiziell übergeben worden ist.

- Schlobachshof liegt im Überschwemmungsgebiet.

- Laut Denkmalschutzamt gäbe es jedoch Gebäude, die zu erhalten sind.

- Frau Krutzsch hat einige Zeichnungen bzw. Luftbilder zur Erläuterung des Geländes mitgebracht, es kam zu Diskussionen, welche Gebäude abgerissen werden sollen und welche dem Denkmalschutz unterliegen, die abzureißenden Gebäude seien teilweise illegal errichtet worden.

- In den Medien/Presse kam es zu einer Mitteilung, dass „Schlobachshof“ abgerissen werden soll, wie kam es dazu? Herr D. Achtner fühlt sich von der Stadt Leipzig übergangen, in diesem Zusammenhang äußerte sich Herr A. Faulhaber dahingehend das es nicht sein könne, dass augenscheinlich Tatsachen geschaffen werden, ohne dass ein Nutzungskonzept für das Objekt vorläge.

- Zur Sprache kam, dass es auf dem Gelände zu Diebstählen und Vandalismus gekommen sei. Frau Krutzsch ist der Meinung, dass es noch Mieter auf dem Gelände gebe. Es wurde betont, dass es keine Mieter vor Ort mehr gebe.

- Herr A. Faulhaber betonte ausdrücklich, dass die Stadt Leipzig eine

„Verkehrssicherungspflicht“ hat und dieser nicht nachkommt, das Gelände ist ungesichert.

- Falls die Stadt Leipzig Ihrer „Verkehrssicherungspflicht“ nicht nachkomme, werde es eine Dienstaufsichtsbeschwerde geben. Frau Krutzsch nahm dies zur Kenntnis.

Ortsvorsteher Denis Achtner gibt das Ergebnis des Beschlusses zum Änderungsantrag des Ortschaftsrates BEH zu Seehausen II (in den Ausgleichsmaßnahmen zum Schlobachshof zu finden sind) vom 28.10.2019 zu Protokoll.

Antrag OR BEH

Der Ortsvorsteher wird beauftragt, einen Antrag für die Ratsversammlung zu erstellen, dass die Stadtverwaltung sicherstellt, dass auf dem Areal des Schlobachshofs Vandalismus und Plünderungen verhindert werden und die entsprechenden Verkehrssicherungsmaßnahmen eingeleitet werden (Antrag folgt in Schriftform).

Votum: 9/0/0